Verzeichnis » Afrika » Gabun » Gabon-Immersion: Reisen Sie ins Herz von Gabun

Gabon-Immersion: Reisen Sie ins Herz von Gabun

in Begleitung einer deutschen Journalistin, die Gabun seit vielen Jahren kennt und liebt!

Beschreibung:

Ganzjährig durchführbar zu Ihrem Wunschtermin!

Gabon-Immersion: Reisen Sie ins Herz von Gabun, in Begleitung einer deutschen Journalistin, die Gabun und seine Menschen seit vielen Jahren kennt

Sie sitzen im Urlaub, gemeinsam mit Ihrer rund 30-köpfigen Reisegruppe, auf der Veranda einer luxuriösen Lodge und frühstücken. Gleich neben Ihnen spazieren ein paar unerschrockene Elefanten auf dem Weg zum Fütterungsplatz vorbei, schnell vom Sessel aus ein paar Fotos geschossen, und plötzlich springt ein dreistes Äffchen auf Ihren Schoß, schnappt sich Ihr Brötchen und entschwindet damit? Dann sind Sie womöglich irgendwo in Afrika – aber in Gabun ganz bestimmt nicht.



Denaturierte Tiere auf dem Präsentierteller für Touristen, so stellt man sich Ökotourismus in Gabun nicht vor. Hier muss man zur rechten Jahreszeit anreisen, oftmals harte Wege und stundenlanges Warten in Kauf nehmen, bevor man ein Tier zu Gesicht bekommt, das dann auch nicht selten so flüchtig aus dem Blickfeld verschwindet, wie es gekommen ist – Fotoamateure müssen da blitzschnell sein. Wer jedoch einmal die Faszination dieser echten Wildnis erlebt hat, wird vielleicht nie wieder auf „Bequem-Safari“ gehen wollen…

Das westafrikanische Land Gabun, frühere eine französische Kolonie, ist touristisch derzeit noch ein echter Geheimtipp: Nur 15.000 Besucher im Jahr werden durchschnittlich gezählt. Einerseits verwunderlich, denn seine Wälder, die rund 87% des Staatsgebiets ausmachen, sind für ihren einzigartigen Reichtum an verschiedenen Pflanzen bekannt - und bedrohte oder in Afrika kaum noch vorkommende Tierarten findet man hier noch zahlreich vor. 80.000 Waldelefanten – dazu zahlreiche Büffel, Sitatungas, Antilopen und Affen, unter ihnen die spektakulären Gorillas und Mandrillaffen. Wer die Mühen einer Reise in Gabun nicht scheut und nicht erwartet, in ein „billiges" Reiseland zu kommen, wird nicht enttäuscht. Der wild wachsende tropische Regenwald und der Wildreichtum in den Reservaten entschädigen für manche Strapaze. Die natürliche Freundlichkeit und die Gastfreundschaft, die die Bevölkerung Gabuns auszeichnen, lässt manche Unzulänglichkeit auf touristischem Gebiet vergessen. Selbst (oder gerade!) in den entferntesten und einfachsten Dörfern wird der Fremde mit Herzlichkeit empfangen.

Programm 1: 15 Tage : Libreville / Reservat Nyonié / Nationalpark Lopé / Lambarene

1.Tag : Ankunft Flughafen Libreville
Empfang durch die Reisebegleiterin, Transfer ins Hotel
Abendessen, Übernachtung
Hotel: Sunset Beach, gelegen am von Palmen gesäumten kilometerlangen Strand in der Bucht von Libreville, im Stadteil „La Sablière“, wo alle Botschaften ihre Residenz haben und auch der Präsident wohnt. Das von einer Französin (Elsässerin, die etwas Deutsch spricht) geleitete Hotel ist einfach, die Lage hervorragend, das Essen ebenso.
Verpflegung: Halbpension (exkl. Getränke)

2. Tag: Tag in Libreville
Morgens können Sie im Meer baden und den Fischern bei ihrer Arbeit zuschauen.
12.30 h Abholung im Hotel
Mittagessen im Restaurant „Odika“, ein sympathisches, von viel Grün umgebenes Restaurant in der Stadtmitte, mit europäischen und gabunischen Spezialitäten.
Nachmittags Führung durch Libreville, in Begleitung von Herrn Prof. Atoz Ratanga, Gabuns renommiertestem Historiker
Anschließend gemütliches Beisammensein beim original gabunischen Bier in einer netten Kneipe (mit Prof. Ratanga)
Rückkehr ins Hotel, Abendessen, Übernachtung

3. Tag: Cap Esterias
Am späten Vormittag erreichen wir nach einer kurzen Autofahrt durch den Urwald den fast menschenleeren Atlantikstrand bei Cap Esterias. Ein breiter, schneeweißer Sandstreifen trennt hier Wald und Meer.
Mittagessen unterwegs in einem typischen Dorfrestaurant mitten im Wald.
Auf dem Rückweg Besuch bei den Specksteinkünstlern im Camp de Gaulle
Rückkehr ins Hotel, Abendessen, Übernachtung

4. Tag: Reservat Nyonié
9.00 h: Abfahrt mit dem Boot in das wunderschöne Naturreservat Nyonié (von einem Basken geleitet, dort arbeitet auch ein Deutscher)
Ankunft ca. 11.00 am Bootssteg, Weiterfahrt ca. 30 Minuten mit dem Pickup.
Nyonié ist ein sehr schön gelegenes Reservat, ein Camp direkt am Meer und Wald. Es gibt Bungalows und Mehrbettzimmer, Gemeinschaftsduschen und Toiletten. Unbedingt eigene Handtücher mitbringen, vor Ort gibt’s keine. Das Essen ist sehr gut.
16.00 h: 3-stündige Fahrt mit dem Pickup durch Wald und Savanne, es gibt Elefanten, Büffel und viele Vögel zu sehen.
Abendessen in familiärer Atmosphäre, Übernachtung
Verpflegung in Nionyé: Vollpension, und auch die Getränke inkl. alkoholische Getränke sind im Preis inbegriffen.

5. Tag: Reservat Nyonié
Frühstück um 6.00 Uhr, dann Marsch durch Dorf und Wald und am Meer entlang (insgesamt 3 Stunden, über Stock und Stein). Natürlich nur, falls gewünscht!
Nachmittags andere Pickup-Tour, Elefanten, Büffel usw. zu sehen.

6. Tag: Nyonié/Libreville
Vormittags auf Wunsch ein weiterer Waldmarsch oder Baden (es ist (fast) kein Mensch am Strand).
Nach dem Mittagessen auschecken, Fahrt zur Bootsanlegestelle und Rückfahrt nach Libreville. Ankunft ca. 18.00 h.
Abendessen im Hotel.

7. Tag: Libreville
Ausflug in den Wald von Mondah (geschütztes Waldgebiet), wieder in Begleitung von Herrn Prof. Ratanga. Erklärung der Pflanzen und Tiere, Demonstration von Fallenbasteln usw. Anschließend Fahrt in ein kleines Dorf zum Palmweinprobieren, Gespräche mit Dorfbewohnern usw.

8. Tag: Nationalpark Lopé
Morgens bringen wir Sie zum Bahnhof Owendo/Libreville und helfen Ihnen bei der Gepäckabfertigung.
9.35 h Zugabfahrt (1. Klasse) nach Nationalpark Lopé, an 16.00 h


Der Fahrer vom Nationalpark holt die Gäste mit dem Pickup ab. Einchecken in die Bungalows, kurzer Rundgang, Abendessen.
Lopé ist der älteste Nationalpark Gabuns und wurde kürzlich zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Die Infrastruktur ist sehr gut.

9. Tag: Nationalpark Lopé
Hier unternehmen Sie 2 Halbtagsausflüge.
Morgens nach dem Frühstück zunächst eine Waldtour für ca. 4 Stunden. Ein Pickup fährt bis kurz vor den Wald, dann geht’s zu Fuß weiter. Elefanten, Schimpansen, Büffelherden, Gazellen, Wildschweine und Vögel kann man unterwegs sehen.
Nach dem Mittagessen ab 16.00 h startet die nächste Tour, diesmal durch die Savanne, mit dem Pickup. Auch hier können wir Affen und Elefanten begegnen.

10. Tag: Nationalpark Lopé
Vormittags Halbtagestour auf den Berg Mont Brazza. Das Auto fährt bis an den Berg, dann ca. 30 Minuten Aufstieg. Von oben hat man dann (falls es nicht neblig ist!) eine wunderschöne Aussicht.
Nach dem Mittagessen geht es dann nachmittags zurück zum Bahnhof.
Zugabfahrt Lopé-Libreville 16.00 h, Ankunft ca. 22.00 h.

11. Tag: Libreville/Einladung beim Minister
Besichtigung des Arboretums von Sibanga (Baummuseum/Botanischer Garten mit riesigen Bäumen), mit Prof. Ratanga
Abends: Einladung zum Abendessen bei der Familie von Seiner Exzellenz Sylvestre Ratanga, Minister für Transport und zivile Luftfahrt, ehemals 10 Jahre lang Botschafter Gabuns in Deutschland

12. Tag: Ausflug nach Lambaréné
Abfahrt 8.30 mit dem Allradwagen. Unterwegs Stopp am Äquator, um die Äquatortaufe vorzunehmen (Glas Sekt oder Saft nach dem Überqueren). Danach halten wir in den kleinen Städten Kango und Bifoune, wo wir kurz die Märkte besichtigen.
Ankunft in Lambarene ca. 12.00, einchecken im Hotel Ogooué-Palace.
Mittagessen im Hafen, dann Abfahrt mit dem Boot zur ehemaligen Missionsstation Ngomo. Unser Begleiter Jacques stammt von hier und kann uns viel erzählen über seine Vorfahren, die alle Pastoren waren. Wir besichtigen die Missionsstation und das heutige Dorf, dessen Bewohner uns freundlich empfangen.
Kurz vor Dunkelheit legen wir wieder ab und fahren in der Dämmerung durch dieses wunderschöne Gebiet bis zurück nach Lambarene. Ein Naturerlebnis ohnegleichen!
Abendessen in einem Restaurant in der Stadt.
Übernachtung: Hotel Ogooué Palace

13. Tag: Lambarene
Morgens nach dem Frühstück besichtigen wir das Albert Schweitzer-Hospital mit seinem Museum sowie das angrenzende „Dorf des Lichts“, wo Leprakranke mit ihren Familien leben.
Gegen 13.00 h Rückfahrt nach Libreville
Unterwegs halten wir in einem kleinen Dorf und essen dort auf dem Markt zu Mittag.
Ankunft in Libreville gegen 17.00 h.

14. Tag: Libreville/Nationalpark Akanda
Morgens fahren wir mit dem Auto rund 30 Minuten zum Cap Caravanes, einer Bungalowanlage, die Ausgangspunkt für die anschließende Bootsfahrt zur Vogelinsel ist. Wir lassen uns durch die hier in der Bucht fließenden Flüsse und Kanäle fahren.
Links und rechts dicht am und im Wasser wachsen Mangroven. Ein ideales Gebiet für unzählige Vogelarten, die hier ständig hausen oder während des europäischen Winters hierher ziehen. Halt an/auf der Vogelinsel, wo wir riesige Vogelschwärme beobachten können. Anschließend fahren wir, wieder mit dem Boot, in ein Fischerdorf, das seit Jahrzehnten von Nigerianern bewohnt wird, die uns zeigen, wie sie die Fische und Meeresfrüchte räuchern, Netze erstellen und flicken und uns über ihr Leben im Dort erzählen. Sie haben sich dort im Wald sogar eine eigene Kirche gebaut, die sie uns stolz zeigen.
Mittagessen im Hotel, nachmittags Strand am Hotel.
Abends, falls gewünscht, Essen in einem netten Restaurant in Librevilles Hafen Port Môle.

15. Tag: Libreville
Souvenireinkauf im Marché Artisanal
Nachmittags: Vorabeinchecken, abends Rückflug


PREIS:
Pro Person bei 4 Personen: 2.750 Euro
Pro Person bei 6 Personen: 2.335 Euro

(im Doppelzimmer)EZ-Zuschlag auf Anfrage


Programm 2: 15 Tage Libreville / Sette Cama Safari/Nationalpark Loango / Nationalpark Lopé / Lambarene

1.Tag : Ankunft Flughafen Libreville
Empfang durch die Reisebegleiterin, Transfer ins Hotel
Abendessen, Übernachtung
Hotel: Sunset Beach, gelegen am von Palmen gesäumten kilometerlangen Strand in der Bucht von Libreville, im Stadteil „La Sablière“, wo alle Botschaften ihre Residenz haben und auch der Präsident wohnt. Das von einer Französin (Elsässerin, die etwas Deutsch spricht) geleitete Hotel ist einfach, die Lage hervorragend, das Essen ebenso.
Verpflegung: Halbpension (exkl. Getränke)

2. Tag: Tag in Libreville
Morgens können Sie im Meer baden und den Fischern bei ihrer Arbeit zuschauen.
12.30 h Abholung im Hotel
Mittagessen im Restaurant „Odika“, ein sympathisches, von viel Grün umgebenes Restaurant in der Stadtmitte, mit europäischen und gabunischen Spezialitäten.
Nachmittags Führung durch Libreville, in Begleitung von Herrn Prof. Atoz Ratanga, Gabuns renommiertestem Historiker
Anschließend gemütliches Beisammensein beim original gabunischen Bier in einer netten Kneipe (mit Prof. Ratanga)


Rückkehr ins Hotel, Abendessen, Übernachtung

3. Tag: Cap Esterias
Am späten Vormittag erreichen wir nach einer kurzen Autofahrt durch den Urwald den fast menschenleeren Atlantikstrand bei Cap Esterias. Ein breiter, schneeweißer Sandstreifen trennt hier Wald und Meer.
Mittagessen unterwegs in einem typischen Dorfrestaurant mitten im Wald.
Auf dem Rückweg Besuch bei den Specksteinkünstlern im Camp de Gaulle
Rückkehr ins Hotel, Abendessen, Übernachtung

4. Tag: Sette Cama (Nationalpark Loango)
Morgens nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Flughafen, 11.00 Abflug nach Gamba,
Transfert zum Nationalpark Loango. Mittagessen und ggf. noch ein Ausflug.
Sette Cama Safaris mit seinen gemütlichen kleinen Bungalows liegt umgeben von weißen, kilometerlangen einsamen Sandständen, Mangrovensümpfen, Savannenlandschaften und dichten Regenwäldern und ist die ideale Ausgangsbasis für Ausflüge in den Nationalpark Loango, mit der größten Artenvielfalt in Zentralafrika.

5. Tag: Sette Cama / Loango (mit Ausflügen im Nationalpark)

6. Tag : Sette Cama / Loango (mit Ausflügen im Nationalpark)

7. Tag: Sette Cama / Loango (ggf. noch ein Ausflug am Vormittag)
14.00 h Rückflug nach Libreville,
Ankunft 17.30, Transfert ins Hotel, Abendessen

8. Tag: Nationalpark Lopé
Morgens bringen wir Sie zum Bahnhof Owendo/Libreville und helfen Ihnen bei der Gepäckabfertigung.
9.35 h Zugabfahrt (1. Klasse) nach Nationalpark Lopé, an 16.00 h
Der Fahrer vom Nationalpark holt die Gäste mit dem Pickup ab. Einchecken in die Bungalows, kurzer Rundgang, Abendessen.
Lopé ist der älteste Nationalpark Gabuns und wurde kürzlich zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Die Infrastruktur ist sehr gut.

9. Tag: Nationalpark Lopé
Hier unternehmen Sie 2 Halbtagsausflüge.
Morgens nach dem Frühstück zunächst eine Waldtour für ca. 4 Stunden. Ein Pickup fährt bis kurz vor den Wald, dann geht’s zu Fuß weiter. Elefanten, Schimpansen, Büffelherden, Gazellen, Wildschweine und Vögel kann man unterwegs sehen.
Nach dem Mittagessen ab 16.00 h startet die nächste Tour, diesmal durch die Savanne, mit dem Pickup. Auch hier können wir Affen und Elefanten begegnen.

10. Tag: Nationalpark Lopé
Vormittags Halbtagestour auf den Berg Mont Brazza. Das Auto fährt bis an den Berg, dann ca. 30 Minuten Aufstieg. Von oben hat man dann (falls es nicht neblig ist!) eine wunderschöne Aussicht.
Nach dem Mittagessen geht es dann nachmittags zurück zum Bahnhof.
Zugabfahrt Lopé-Libreville 16.00 h, Ankunft ca. 22.00 h.

11. Tag: Libreville/Abendessen beim Minister
Besichtigung des Arboretums von Sibanga (Baummuseum/Botanischer Garten mit riesigen Bäumen), mit Prof. Ratanga
Abends: Einladung zum Abendessen bei der Familie von Seiner Exzellenz Sylvestre Ratanga, Minister für Transport und zivile Luftfahrt, ehemals 10 Jahre lang Botschafter Gabuns in Deutschland

12. Tag: Ausflug nach Lambaréné
Abfahrt 8.30 mit dem Allradwagen. Unterwegs Stopp am Äquator, um die Äquatortaufe vorzunehmen (Glas Sekt oder Saft nach dem Überqueren). Danach halten wir in den kleinen Städten Kango und Bifoune, wo wir kurz die Märkte besichtigen.
Ankunft in Lambarene ca. 12.00, einchecken im Hotel Ogooué-Palace.
Mittagessen im Hafen, dann Abfahrt mit dem Boot zur ehemaligen Missionsstation Ngomo. Unser Begleiter Jacques stammt von hier und kann uns viel erzählen über seine Vorfahren, die alle Pastoren waren. Wir besichtigen die Missionsstation und das heutige Dorf, dessen Bewohner uns freundlich empfangen.
Kurz vor Dunkelheit legen wir wieder ab und fahren in der Dämmerung durch dieses wunderschöne Gebiet bis zurück nach Lambarene. Ein Naturerlebnis ohnegleichen!
Abendessen in einem Restaurant in der Stadt.
Übernachtung: Hotel Ogooué Palace

13. Tag: Lambarene
Morgens nach dem Frühstück besichtigen wir das Albert Schweitzer-Hospital mit seinem Museum sowie das angrenzende „Dorf des Lichts“, wo Leprakranke mit ihren Familien leben.
Gegen 13.00 h Rückfahrt nach Libreville
Unterwegs halten wir in einem kleinen Dorf und essen dort auf dem Markt zu Mittag.
Ankunft in Libreville gegen 17.00 h.

14. Tag: Libreville/Nationalpark Akanda
Morgens fahren wir mit dem Auto rund 30 Minuten zum Cap Caravanes, einer Bungalowanlage, die Ausgangspunkt für die anschließende Bootsfahrt zur Vogelinsel ist. Wir lassen uns durch die hier in der Bucht fließenden Flüsse und Kanäle fahren.
Links und rechts dicht am und im Wasser wachsen Mangroven. Ein ideales Gebiet für unzählige Vogelarten, die hier ständig hausen oder während des europäischen Winters hierher ziehen. Halt an/auf der Vogelinsel, wo wir riesige Vogelschwärme beobachten können. Anschließend fahren wir, wieder mit dem Boot, in ein Fischerdorf, das seit Jahrzehnten von Nigerianern bewohnt wird, die uns zeigen, wie sie die Fische und Meeresfrüchte räuchern, Netze erstellen und flicken und uns über ihr Leben im Dort erzählen. Sie haben sich dort im Wald sogar eine eigene Kirche gebaut, die sie uns stolz zeigen.
Mittagessen im Hotel, nachmittags Strand am Hotel.
Abends, falls gewünscht, Essen in einem netten Restaurant in Librevilles Hafen Port Môle.


15. Tag: Libreville
Souvenireinkauf im Marché Artisanal
Nachmittags: Vorabeinchecken, abends Rückflug

PREIS:
Pro Person bei 4 Personen: 3.967 €
Pro Person bei 6 Personen: 3.529 €

(im Doppelzimmer), EZ-Zuschlag auf Anfrage


Leistungen:

Programm1:
EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
• Reisebegleitung durch eine landeskundige deutsche Journalistin während des Aufenthaltes (außer Nationalpark Lopé)
• 9 Übernachtungen in Libreville mit Halbpension
• 2 Übernachtungen im Reservat Nyonié, mit Vollpension
• 2 Übernachtungen in Bungalow-Lodge in Lopé, mit Vollpension
• 1 Übernachtung in Lambarene mit Frühstück
• Mittag- und Abendessen in Lambarene und Mittagessen unterwegs
• Zug 1. Klasse von Libreville nach Lopé und zurück
• Alle Führungen in Libreville
• Ausflug Nationalpark Akanda
• Transfer in Libreville vom Flughafen/Bahnhof/Hafen zum Hotel und zurück
• Alle notwendigen Eintritte und Gebühren

• NICHT EINGESCHLOSSEN SIND:
- Hin- und Rückflug nach Libreville
• Visum (80 Euro + Bearbeitungsgebühr)
• Gepäckaufgabe im Zug (richtet sich nach Anzahl und Gewicht)
• Getränke (außer NP Nyonié)
• Abendessen, falls gewünscht, in Librevilles Hafen Port Môle
• Trinkgelder
• Persönliche Auslagen


Programm 2:

EINGESCHLOSSENE LEISTUNGEN:
• Reisebegleitung durch eine landeskundige deutsche Journalistin während des Aufenthaltes (außer Nationalparks Loango und Lopé, wo Sie von örtlichen, französisch- und englischsprachigem Personal betreut werden)
• 8 Übernachtungen in Libreville mit Halbpension
• 3 Übernachtungen in Sette Cama, mit Vollpension
• 2 Übernachtungen in Bungalow-Lodge in Lopé, mit Vollpension
• 1 Übernachtung in Lambarene mit Frühstück
• Mittag- und Abendessen in Lambarene und Mittagessen unterwegs
• Zug 1. Klasse von Libreville nach Lopé und zurück
• Flug h/r zum Nationalpark Loango
• Alle Führungen in Libreville
• Ausflug Nationalpark Akanda
• Transfer in Libreville vom Flughafen/Bahnhof/Hafen zum Hotel und zurück
• Alle notwendigen Eintritte und Gebühren

• NICHT EINGESCHLOSSEN SIND:
- Hin-und Rückflug nach Libreville
• Visum (80 Euro + Bearbeitungsgebühr)
• Gepäckaufgabe im Zug (richtet sich nach Anzahl und Gewicht)
• Getränke
• Abendessen, falls gewünscht, in Librevilles Hafen Port Môle
• Trinkgelder
• Persönliche Auslagen


Mögliche Termine

  • Vom . bis .

Dieses Reiseangebot wurde am 11. Oktober 2008 von AFRICAliveTours verfasst.

Hat Ihnen dieser Angebot gefallen?

Dieses Reiseangebot wurde noch nicht bewertet. Loggen Sie sich ein, damit auch Sie dieses Angebot bewerten können.

0 Sonnen (Unbewertet)

Wie bewerte ich Angebote?

Dieses Reiseangebot wurde bereits 1195 mal angesehen.




Dieses Reiseangebot verlinken:


€ 2335,-


Login


Benutzer:
Passwort:
Nicht registriert?

Jetzt kostenlos für das Reiseangeboteforum registrieren


Passwort vergessen?

Neues Passwort per Email anfordern